• sustainable100% nachhaltig (ESG)
  • stock-controls100% Aktien möglich
  • fees100% Gebührentransparenz
  • secure100% sicher verwahrt
  • Wieso werfen Aktien langfristig eigentlich mehr Rendite ab, als Obligationen?

    Weil Aktien eine höhere Risikoprämie haben. Risikoprämien sind zusätzliche Renditen, die man mit risikobehafteten Anlagen (wie zum Beispiel Aktien) gegenüber risikolosen Anlagen (wie zum Beispiel Schweizer Bundesobligationen) erzielen kann.

    Diese Grafik stellt die Entwicklung der Rendite von Aktien und Obligationen gegenüber: Wer langfristig in Aktien investiert bleibt, hat weitaus mehr Rendite erziehlt, als jemand mit Obligationen:

     

    Ableiten der erwarteten Gesamtrendite 

    Die Rendite setzt sich aus unterschiedlichen Komponenten zusammen. Allen Vermögenswerten gemeinsam ist der reale, risikofreie Zinssatz.


    Hinzu kommen je nach Anlageklasse folgende Prämien:

    • Inflationsprämie: sie schützt vor Kaufkraftverlusten
    • Zinsrisikoprämie (Zeitprämie): sie kompensiert das Risiko, das mit Zinsänderungen für eine langfristige Obligation verbunden ist
    • Kreditrisikoprämie: sie entschädigt für das Ausfalls- bzw. Konkursrisiko
    • Aktienrisikoprämie: sie ist die Belohnung für das Tragen des mit Aktien verbundenen zusätzlichen Risikos.

    Fazit: Die höheren Renditen werden mit einem höheren Risiko «erkauft». Investoren werden somit eine Obligation nur dann gegen Aktien tauschen, wenn sie dafür eine entsprechende Prämie erhalten.

     

    «Wer gut schlafen will, kauft Anleihen, wer gut essen will, kauft Aktien.»

    André Kostolany (1906-1999), Börsenguru

     

    Mit dem Risiko steigen aber nicht immer auch die Gewinnchancen

    Nicht jedes Risiko bringt immer eine Prämie mit sich, wie es bei Aktien der Fall ist:

    • Im Spielcasino gibt es zwar hohe Beträge zu gewinnen, in der Regel verlieren die Spieler, oft sogar sehr viel Geld. Die im Roulette erwartete Rendite tendiert zu null.
    • Auch Fremdwährungsrisiken werfen keine Prämien ab: Sie sind lediglich ein Nebenprodukt ausländischer Anlagen und global betrachtet heben sich Gewinne und Verluste auf. Deshalb wird nie ein Investor einem anderen eine Prämie für das Halten einer Währung bezahlen. Übrigens sichern wir bei Descarets unsere ausländischen Anlagen systematisch ab

    Verwandte Artikel

    Kategorien:
    Zurück zur Übersicht